Mini-Tischbohrer

Sammlung von nützlichen Alltagswerkzeugen
Antworten
Benutzeravatar
emanuel
Administrator
Beiträge: 129
Registriert: 07.04.2019 10:43
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Mini-Tischbohrer

Beitrag von emanuel » 17.05.2019 09:45

Noch so ein kleines Hobby-Bastler-Zuhause-am-Wohnzimmer-Tisch-Werkzeug... ein Mini-Tischbohrer. Ebenso wie der Rest auch mal wieder aus der Proxxon-Serie, auch hier wiederum damit begründet, dass es sonst kaum Hersteller solcher kleinen Varianten gibt, die man auch mal eben im Wohnzimmer quasi aus der Hosentasche heraus nutzen kann und auch ebenfalls wieder in sehr einfacher Bauweise. :)

Bild

Erneut ein Heferl/Häferl als Größenvergleich daneben, der Fuß der Bohrmaschine ist aus Metall, das Grundgehäuse ebenso, die Abdeckung oben ist aus Plastik. Eine kleine Führungsschiene ist vorhanden, eine Halterung, die ich eigentlich dazu wollte, wurde aus der Bestellung storniert, weil nicht mehr erhältlich gewesen und ansonsten gibt es auch bei diesem Gerät nicht so viel zu sagen. :niemals:

Bild

So wie zumeist ältere, große Modelle ganz traditionell (oder einfach und billig - je nach Sichtweise :D) gibt es oben mal wieder einen Keilriemen, der von einem Elektromotor direkt angetrieben wird und vorne den Schaft dreht. Lässt sich je nach Drehzahl-Wunsch umändern, ob ich mir den Aufwand jedoch oft antun werde.... vermutlich nicht. :schade:

Bild

Die Bohrtiefe lässt sich mit einem Stäbchen mit Markierungen fixieren - eine Stellschraube verhindert dann zu weites Herabdrücken, allerdings muss man ehrlich sagen, dass man das eher als Hinweis sehen kann, weil es bereits jetzt schon leicht durchrutscht. Die generelle Höhe des Bohrers kann über zwei Klemmschrauben hinten am Führungsstab eingestellt werden - begrenzt eben auf die Größe des Tischbohrers allgemein. Nicht ganz unerwartet. :blabla:

Kurz und gut - ein einfaches, unkompliziertes Gerät und endlich lassen sich gerade, kleine Bohrlöcher durch meine Hände anfertigen. Ich habe nämlich ganz schlechte Erfahrungen mit Bohrständern, in die man herkömmliche Handbohrer einspannen kann, denn das gab nur schlechte Stimmung und schiefe Bohrlöcher. Und wer schon mal einen 3-4 Kilo alten Schlagbohrer in so was eingesetzt hat und dann auch noch feinjustierte, weiß, wovon ich rede. Diese Frage stellt sich hier halt nicht und das ist unglaublich angenehm.

Ob der Bohrwinkel hier jetzt 100% gerade ist, werde ich erst im Laufe der Zeit wirklich merken, aber die ersten Tests waren gefühlt recht sauber und in Ordnung. Es ist fein und ich mag das Teil. Anstecken, Einschalten, Runterdrücken und fertig... es kann manchmal so leicht sein. :hilfe:

Weitere Erfahrungen mit der Mini-Tischbohrmaschine werden folgen. :D

Antworten