RC-Segelboot aus Holz

Körperliche und geistige Freizeit-Aktivitäten
Benutzeravatar
emanuel
Site Admin
Beiträge: 51
Registriert: 3. Mai 2020, 09:46

Re: RC-Segelboot aus Holz

Beitrag von emanuel »

Was jetzt noch zu tun wäre:

Schleifen, schleifen, schleifen und dann noch eine Textil-Epoxy-Schicht, um den Rumpf dicht und noch stabiler zu machen. Danach nochmal schleifen, schleifen und noch mehr schleifen und danach könnte der Rumpf eeendlich lackiert werden. :'(

Im Inneren müsste noch die Elektronik - sprich der Empfänger als auch die beiden Motoren, die das Ruder und das Segel steuern, sinnvoll verkabelt und befestigt werden - zudem auch die ganzen "Seilzüge" durchgezogen werden - heißt noch einige Bohrungen und Führungsschienen. Zusätzlich die Deckplatte danach befestigen, abdichten und ebenfalls lackieren, schleifen, lackieren, usw... .mh:

Auch der Mast benötigt noch Fixierungen im Rumpf als auch am Deck, zusätzlich kommen noch die ganzen Befestigungen und Ösen am Deck dazu, inklusive - mit 3D Drucker - die Fenster und andere Kleinigkeiten. :D

Und wenn das alles geschafft ist, dann kann man sich dem Segel widmen, das dann auch noch genäht und so weiter werden muss... aja und die Fixierung und innere Führung des Ruders müsste auch noch erledigt werden. Wir wassern also wohl erst nächsten Sommer realistisch gesehen mit dem Alltag zur Zeit... |(

Benutzeravatar
emanuel
Site Admin
Beiträge: 51
Registriert: 3. Mai 2020, 09:46

Re: RC-Segelboot aus Holz

Beitrag von emanuel »

Um in kleinen Schritten mit dem Segelboot voranzukommen, habe ich heute früh mal eben schnell die kleinen Bullaugen geschrieben, die ich später mittels 3D-Druck dann in die Holzauschnitte einfügen werde, damit zumindest ein paar rudimentäre Details dann vorhanden sind. Also OpenScad schnappen und etwas Code zusammentippen:

Code: Alles auswählen

// Auflösung
$fn=100;

// Fensterrahmen
module Fensterrahmen() {
    difference() {
        cylinder(2,10,10,true);
        cylinder(5,7,7,true);
        }
       }

// Schrauben
module Schrauben() {
    for (i=[0:5]) {
        rotate( i * 60, [0, 0, 1])
        translate([0, 8.5, 1])
            difference() {
                cylinder(2,1,1,true);
                translate([0,0,2])
                cylinder(3,0.5,0.5,true);
            }
        }
       }

// Innenrahmen
module Innenrahmen() {
    difference() {
        cylinder(2,9,9,true);
        cylinder(5,8,8,true);
        }
       }

// Ausgabe
Fensterrahmen();
Schrauben();
translate([0,0,-2])
Innenrahmen();
und daraus entsteht dann eben ein Bullauge, das am Ende insgesamt sechsmal gedruckt und in/auf die Aussparungen gesetzt und verklebt wird. Hier die Visualisierung:
bullauge_boot.jpg
bullauge_boot.jpg (87.54 KiB) 61 mal betrachtet
bullauge.png
bullauge.png (66.11 KiB) 63 mal betrachtet
So ein Bullauge (Fenster) wird dann gerade mal 2 Zentimeter groß sein, in die innere Ausparung klebe ich dann ein Stück transparentes Plastik oder Folie, damit es auch wasserdicht ist und der optische Effekt eines Fensters erhalten bleibt. Eventuell ergänzt dann eine kleine Beleuchtung innen den "Realismus"-Grad.

Benutzeravatar
emanuel
Site Admin
Beiträge: 51
Registriert: 3. Mai 2020, 09:46

Re: RC-Segelboot aus Holz

Beitrag von emanuel »

Was ich auch vermutlich mit dem 3D-Drucker lösen werde, ist eine hohle 2-Hälften-Form für die sogenannte Kielbombe an der mittleren, langen Finne des Segelboots. Diese wird dann mit Blei/Metallkügelchen/Sand gefüllt... und wir reden bei der Größe hier nicht von einigen Gramm, sondern das Boot kommt ungefähr auf 6~7 Kilo im Gesamten, die Kielbombe mit Finne wird da mit ~3 Kilo mitspielen, damit bei der Segelgröße und dem Winddruck auch die Gegenkraft ausreichend mitspielt... .mh: die darf man tatsächlich nicht unterschätzen. Die Form selber aus Metall oder Blei zu gießen ist mir in der Stadtwohnung zu mühsam und zudem möchte ich alles Modulartig halten.

Code: Alles auswählen

module kielbombe(){
    for (i = [0 : $children-1]){
            scale([7,1,1 ]) child(i);
    }
}

kielbombe() { 
    sphere(30); 
    cube([10,10,10]); 
    cylinder(r=7,h=100); 
}
kielbombe.png
kielbombe.png (15.94 KiB) 60 mal betrachtet

Code: Alles auswählen

$fn=100;
kielbombe_01.png
kielbombe_01.png (20.14 KiB) 45 mal betrachtet

Code: Alles auswählen

module kielbombe(){
    for (i = [0 : $children-1]){
            scale([7,1,1 ]) child(i);
    }
}


difference() {
    kielbombe() { 
        sphere(30); 
        cube([10,10,10]); 
        cylinder(r=7,h=100);
        }
    translate([-400,0,-30])
    cube([800,500,80]);
        kielbombe() { 
        sphere(27); 
        cube([10,10,20]); 
        cylinder(r=7,h=100);
        }
    }
kielbombe_03.png
kielbombe_03.png (31.6 KiB) 44 mal betrachtet
Die fast 60~70 cm lange Kielfinne an sich wird aus einer länglichen Metallplatte geschnitten, die Kielbombe unten möchte ich mit zwei Schraub-Fixierungen befestigen. Hier gilt es noch ein wenig zu experimentieren dann, aber zumindest die Basis wird wohl aus dem Drucker kommen, das Ganze dann mit Textilband + Epoxy ummanteln und härten, schleifen und dann lackieren. So zumindest der Plan für die Zukunft. :angel:
kielbombe_02.png
kielbombe_02.png (41.65 KiB) 45 mal betrachtet
Und ja, die Kielbombe muss dann verlaufend und verjüngend noch etwas mehr Stromlinienform bekommen, damit sie gut und mit wenig Widerstand und Wirbelstrom durchgleiten kann, aber das würde ich dann nachträglich nach der Beschichtung noch leicht nachbessern und mit Epoxy mitformen.

Antworten