# Honigtropfen

Eine Wiese aus Gedanken und Alltagsblüten im Honignadelwald

Eigentlich…

…wollte ich ja hier Fotos vom letzten kollektiven Wochenende heute reinstellen und ein paar Worte dazu tippen und erzählen – nämlich von einer Art von Erdbeertasche im Schlafrock gewissermaßen, aber ich musste heute feststellen, dass die Fotos von dem Backwerk inklusive den Vorbereitungen einfach nur katastrophal geworden sind.

Kakteen

Verschwommen, verwaschen, zu dunkel und vor allem: nichts zu erkennen. Nun gut, man lernt ja nie aus und ich weiß damit, dass ich zukünftig gleich von Grund auf, auf eine Dokumentation dessen verzichte. Es ist zudem eh feiner, wenn man den Alltag ohne dem blöden Handy-Smartphone-Ding vor der Nase erleben kann. Beruhigt auch irgendwie die Seele. Stattdessen seht ihr hier (abermals) ein Foto von Kakteen.
(mehr …)

Die selbstgemachte Freiheit

Ich bin ein Morgenmensch. Das war ich immer schon und zudem bin ich da auch am produktivsten irgendwie – wenn also jemand Etwas von mir braucht, dann am besten ab vier~fünf Uhr in der Früh, denn da habe ich den Antrieb, alles so schnell wie möglich zu erledigen… um danach so viel wie möglich vom Tag zu haben.

Eigene Blog-Engine

Und so hat sich mein eigenes, kleines Projekt schneller zu Ende getippt als erwartet, obwohl mangelnde Kenntnisse (und Nerven) da immer wieder kleine Pausen in den letzten zwei Tagen erforderten. Aber es steht und es ist zumindest soweit fertig bereits, dass ich es nun theoretisch bereits einsetzen könnte.
(mehr …)

Tempelberg und Burgruine

Burgruine Mödling und Husarentempel

Mehr als 34 Jahre habe ich gebraucht, um diese Gegend für mich zu entdecken – sehr leicht und schnell zu erreichen mit dem Auto und die Wanderwege sind zum größten Teil recht gut beschildert, die Wege an sich zahlreich und bieten etwas Abwechslung und immer wieder Weitblick… zum Beispiel die Burgruine Mödling und der Husarentempel am Kleinen Anninger im Süden~Westen von Wien.
(mehr …)

Mein eigenes Blog-System

Schon alleine der Titel sollte eigentlich anders heißen und meine eigenen Worte strafen, denn von einem System bin ich Lichtjahre entfernt… aber wer mich kennt, der weiß, dass ich schon seit jeher gerne über die ganzen Blog-Lösungen und Co. jammere, nie zufrieden bin und immer davon schwärme, mir irgendwann mein eigenes System zusammenzustoppeln. So auf ganz minimal, einfach, schlicht und ohne Ansprüche und weil wir dann alle glücklich im Ponyland leben.

Eigene Blog Engine

Also etwas, dass man da draußen im weiten Netz schon alleine deswegen nicht findet, weil es zu einfach ist und sogar manchen Minimalisten zu wenig Substanz bietet. Oder jeder, der auf meinem Niveau unterwegs ist, schämt sich dann dafür und redet nicht laut darüber – denn wir reden hier schließlich über 2. Klasse Volksschulen-Niveau der Erstellung einer eigenen Blog-Lösung – und knallt lieber den Kopf auf den Tisch über die Naivität. Und genau deswegen bastle ich mir gerade so etwas. Sozusagen eine DUPLO-Blog-Engine, mehr kann ich nicht. *juhuuu*
(mehr …)

Holzscheiben der Gefühle

Wer hier oder mich lange genug mit liest und auch schon früher, der weiß recht gut, dass ich für gewöhnlich keine großartigen Hinweise oder Empfehlungen für andere Webseiten, Blogger und Co. ausspreche, schon gar keine Werbung oder gar irgendwelche bezahlten Fake-Beiträge für Idioten-Agenturen. Das ist ein Feld, das ich anderen Bloggern überlasse – hier herrscht Friede und Freude und nicht mehr.

Anhänger mit zwei Katzen (Holz) von nohy

Heute mache ich aber eine kleine Ausnahme, denn nohy, die manchen langjährigen Stammlesern auch unter anderem Name ein Begriff durch Hunde-Ausflüge & Abenteuer in meinen Texten ist, bastelt seit einiger Zeit bei den Eidgenossen im Nachbarland zwischen Frühlingsblumen, Sonnenstrahlen, Wanderungen und Kaminfeuer kleine Anhänger aus Holz und Ton und wagt sich damit (endlich) weiter in die große Welt da draußen.
(mehr …)


Zurück zur Startseite