# Honigtropfen

Eine Wiese aus Gedanken und Alltagsblüten im Honignadelwald

Schwierig.

Ich gebe zu, dass ich momentan ein wenig ratlos bin. Also so generell im Leben und bei all diesen Dingen, die da irgendwie dazu gehören. Natürlich – das ist Standard und geht wohl jedem so, der sich in diesem Universum dem Alltag widmet. Kein Grund zu zögern, kein Grund langsam zu agieren und kein Grund auf was auch immer zu warten. Vor allem, wenn vor dem Fenster langsam der Schnee in seine Formen fällt.

Gestern Abend habe ich per Zufall ein altes Backup von Fotos und Filmen entdeckt. Du meine Güte, die kleinen, digitalen Filmchen in der niedrigen Auflösung erinnern an 8mm Schmalspurfilm-Erinnerungen der 70er. Ich war ein wenig überrascht, wie groß doch der Kontrast zu heute geworden ist. Zeit vergeht tatsächlich schnell und auch unnachgiebig. Das Lebensgefühl war schon deutlich anders, nicht unbedingt besser, denn Schwierigkeiten waren nicht fremd und ebenso allgegenwärtig wie bei jedem von uns in seiner Jugend im Regelfall – aber dennoch war die damalige Summierung der Einzelteile durchwegs positiver… oder sagen wir vielleicht „nutzbarer“.
(mehr …)


Zurück zur Startseite