Myrafälle II

Ich war letztens einfach zu faul, deswegen erneut – ich habe zwei kurze Videos online gestellt, die ganz kurz einen Blick vom Hausstein und die Steganlage bei den Wasserfällen zeigen. Für all jene unter Euch, die keine Möglichkeit haben, dort mal eben hinauf zu stapfen… übrigens ist die Strecke kürzer, als ich sie von früher in Erinnerung hatte, denn nach ca. 35-45 Minuten ist man bereits oben am Hausstein und genießt den Anblick des Schneebergs.

Schneeberg

So wie immer verwackelt, laut und krachend und dieses Mal nicht mit Weitwinkel. Aber für einen kurzen Eindruck reicht es – nachdem man dort doch recht auf seine Füße schauen muss beim Gehen und Rumsteigen, ist das Ganze halt einfach blind gefilmt. Das Abspielen in der höchsten Qualität beim Video hilft jedoch ein wenig.

Nach zwei Schwenks rechts und links stolpere ich dann ein wenig am Berg weiter… und ein Waldameisennest sieht man am Ende des Videos übrigens auch noch. 🙂

Und im Forum finden sich jetzt auch ein paar weitere Fotos von dem Ausflug, zudem übrigens – unabhängig von den Myrafällen – ein paar Fotos von Ernteameisen im Burgenland (Rarität), im Wohnzimmer-Ameisennest tut sich auch was, und Fotos vom Römersteinbruch in St. Margareten gibt es auch noch. So… das waren alle Updates.

3 Kommentare


  1. das stückerl zum schneeberg hättest auch noch bewältigen können. mit zwei biwaks im wald wäre es sich ausgegangen.


  2. Ob Du es glaubst oder nicht – aber an das habe ich in dem Moment da oben auch gedacht. Vor allem weil auch die Bergerl bis dorthin richtig einladend gewirkt haben… vielleicht kommt das noch. Wenn er schon da so prächtig in der Ferne ruft! 🙂

Die Kommentare sind geschlossen.